Infusionstherapie

  • Vitamin C Hochdosisinfusionen
    Die Vitamin C Hochdosistherapie ist bedeutend für ausgezeichnete Wirksamkeit und Verträglichkeit. Durch die Umgehung des Magen-Darm-Traktes ermöglicht die intravenöse Infusion dem Körper die Aufnahme einer wesentlich höheren Dosis. Das Abwehrsystem des Menschen wird gesärkt und angeregt. In hohen Dosen hat das Vitamin C neben dem bekannten Einfluss auf freie Radikale Einfluss auf

 

 

    • den Cholesterinspiegel
    • das Hormonsystem
    • auf Alterungsprozesse
    • auf die Psyche
    • Infektionskrankheiten
    • Entzündlichen Erkrankungen
    • Verletzungen
    • Allergien
    • Arteriosklerose
    • Leberstoffwechsel
    • BurnOut und ständigen Stress-Situationen
    • bestimmte Medikamenteneinnahmen

 

  • Baseninfusionen
    • Übersäuerung/Azidose, gestörter Säure-Basen-Haushalt. wenn von Übersäuerung gesprochen wird, so ist damit die des Blutes gemeint (Azidose). Hierbei geht es um ein komplexes Geschehen, bei dem sich durch verschiedene Einflussfaktoren wie Stress, Bewegungsmangel und schlechte Ernährung zuviele Säuren im Blut bilden. Es häufen sich Säuren, u.a. Salze der Milchsäure, die Laktate im Gewebe an. der gesunde Körper ist in der Lage, anfallende Säuren durch sog. Puffersysteme zu neutralisieren.  Die Baseneinnahme stellt bei den meisten chronischen Erkrankungen, Schmerzen, Entzündungen, Verdauungsbeschwerden und im Rahmen der biologischen Krebstherapie eine wesentliche Basisbehandlung dar. Oral zugeführte basische Substanzen lösen sich im Magen auf, der Magen ist aber der sauerste Ort im Körper, daran sollte man auch nichts ändern, denn die Magensäure hilft nicht nur bei der Verdauung von Speisen. Sie tötet auch pathogene Keime ab und sie ist an der Verwertung von lebensnotwendigem Vitamin B12 beteiligt. Würde man die Magensäure neutralisieren, könnte der Körper das Vitamin aus der Nahrung nicht isolieren und verarbeiten. Die Entsäuerung der Gewebe mittels Infusion weden sehr viel effektiver möglich.

 

  • Aufbauinfusionen
    • Anti-Stress Infusionen: Unser Nervensystem benötigt bestimmte Stoffe bei der Übertragung von Nervenimpulsen.  Mit dieser Behandlung fördert man vor allem den Ruhe- und Verdauungsnerv, den Parasympathikus. Entspannung wird wieder möglich, der Stoffwechsel wird angeregt und Ihr Körper kann sich wieder regenerieren. Die Wirkung merkt man meist bereits während der ersten Infusion. Je nachdem, wie hoch ihr Bedarf ist, setzt die Wirkung manchmal auch erst nach mehreren Infusionen ein. Um die Wirkweise dennoch zu verstärken verwendet man in der Naturheilkunde häufig zusätzlich Magnesium, sowie diverse B-Vitamine, die weiter zur Entspannung, Vitalisierung und Regeneration beitragen.
    • Vitamin B-Komlex-Infusionen: B-Vitamine haben einen erheblichen Einfluss auf unsere Nerven und Muskelaktivitäten. Bei Laborkontrollen zeigen sich sehr häufig Mängel der B-Vitamine, die zu Beschwerden wie Leistungsschwäche, Antriebslosigkeit, Dauerstressgefühl, sowie Muskel- und Nervenunruhe führt. Durch das Auffüllen dieser Depots zeigt sich oft eine rasche Verbesserung der aufgeführten Symptome.
    • Sport- und Muskelaufbau Infusionen: Für Sportler eine interessante Variante, sich legal ohne verbotene und gefährliche Substanzen wie Anabolika etc. aufzubauen und für eine gesunde Grundversorgung des Bewegungsapparates zu sorgen.
    • Haut und Haar Infusionen: Ausfallende Haare, abbrechende spröde Haarspitzen, sowie ein fahles, unreines Hautbild und brüchige Fingernägel sind Indikationen für diese Aufbaukur.