Anamnese

Beim ersten Kontakt zwischen Patient und Therapeut spielt das Kennenlernen des Gegenübers eine besondere Rolle. Fragen zu den aktuellen Beschwerden, aber auch Informationen zum bisherigen Leben des Patienten sind wichtig, um eine Diagnose stellen zu können und den Patienten gut behandeln zu können. Die Anamnese vermittelt dem behandelnden Therapeuten Informationen über die aktuellen Beschwerden und den Gesamtzustand des Patienten. Darüber hinaus bekommt er einen Einblick in die Persönlichkeit des Patienten, so dass er sich ein Bild machen kann, wie der Patient seine Krankheit erlebt.