Allergiebehandlung

Juckende Haut? Kribbeln im Mund? Darmprobleme? Wer sich nach dem Essen unwohl fühlt oder Bauchschmerzen hat, denkt schnell an eine Allergie. Untersuchungen zeigen allerdings: Nur jeder Zehnte ist tatsächlich betroffen. Alle anderen leiden unter einer Unverträglichkeit.

Bei einer Allergie ist es das Immunsystem, das auf Harmloses überreagiert. Eine Unverträglichkeit entsteht, wenn zum Beispiel Milchzucker nicht gut verstoffwechselt werden kann (Lactoseintoleranz).

 

Heuschnupfen ist eine der häufigsten allergischen Erkrankung. Die meisten Allergiker reagieren auf Pollenquellen von früh blühenden Bäumen und Sträuchern. Kreuzallergien gehören zu den häufigsten Lebensmittel-Allergien im Erwachsenenalter. Hier kann, bei bestehender Allergie gegenüber bestimmten Pollen, auch der Kontakt mit entsprechenden Lebensmitteln zu einer allergischen Reaktion führen. 

 

Asthma, Allergien, Entzündungen, Autoimmunerkrankungen und Fibromyalgie, geht auch häufig eine Regulationsstörung der Hormone voraus. Die Nebenniere als hormonbildendes Organ ist hier maßgeblich mitverantwortlich und kann wieder sehr gut durch eine Ernährungsumstellung und eine Bioresonanzbehandlung gestärkt werden.