Bioresonanztherapie

Was ist Bioresonanztherapie?
Die Bioresonanztherapie    ist    eine    sanfte,    nebenwirkungsfreie, computergesteuerte Schwingungstherapie, die die Selbstheilungskräfte anregt.
Der    menschliche    Körper    strahlt    unterschiedliche    elektromagnetische Schwingungen ab: Zellen, Gewebe und Organe haben jeweils spezifische Schwingungen. Diese Einzelschwingungen stehen miteinander in Verbindung und beeinflussen sich gegenseitig. Gemeinsam bilden sie das Gesamt- schwingungsspektrum des Patienten, das individuelle Schwingungsbild.
Das eines gesunden Menschen ist anders strukturiert sind als die Schwingungen eines kranken Menschen. Bei kranken Menschen stören die im Körper abgespeicherten Schwingungen von Fremdstoffen ( wie zum Beispiel Allergenen, Bakterien, Viren, Pilzen oder Amalgam und anderen Schwermetallen).
Diese störenden elektromagnetischen Schwingungen werden über Elektroden, die an bestimmten Körperstellen angelegt werden, aufgenommen und in das BICOM-Gerät geleitet. Hier werden die Schwingungen umgewandelt und anschließend als heilende Therapieschwingungen an den Körper des Patienten zurückgegeben. Zu keiner Zeit wird dem Körper Strom zugeführt.
Die Bioresonanztherapie führt zu einer deutlichen Stärkung der eigenen Abwehr- und Selbstheilungskräfte. 

 

Das Verfahren kann auf eine über 25-jährige Anwendung zurückblicken. Eerkenntnisse aus der Quanten + Biophysik bestätigen die Grundlagen der Bioresonanz-Methode

 

Z.  B. eine Allergie. Ihr Körper reagiert auf eine an sich harmlose Substanz, z.B. eine Polle mit mehr oder weniger starker Abwehr in Form einer Entzündung (rote entzündete Bindehäute, juckende Quaddeln auf der Haut, verstopfte oder fließende Nase, verengte Bronchien, Durchfälle mit Bauchschmerzen, etc.), d.h. er geht mit dem Allergen in Resonanz.

Die Schulmedizin unterdrückt die allergische Entzündungsreaktion mittels Antihistaminika oder Cortison.

Die Bioresonanz versucht, die Fehlinformation im Körper zu "löschen", so dass er im besten Fall nicht mehr auf das Allergen reagiert (in Resonanz geht).


Nach der Therapie trinken Sie während des gesamten Behandlungszeitraumes viel mineralarmes Wasser (täglich 1,5 bis 2 Liter)! Nur mineralarmes Wasser kann in Ihrem Körper abgelagerte Schadstoffe aufnehmen und aus dem Körper ausleiten.
Vor und während der Bioresonanztherapie sollten Sie für ca. sechs Stunden auf Kaffee und Alkohol verzichten.
Während des gesamten Behandlungszeitraumes sollten Sie möglichst kein Schweinefleisch (-wurst) essen, denn es belastet Ihr Lymphsystem.